WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Sonntag, 21. Januar 2018

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Touristik

Entdeckungen rund um den Bleder See

Mit Blumenschmuck vor dem Rathaus weist Bled auf sein Jubiläum hin. Mitte: Camping Bled mit renoviertem Sanitärgebäude. Rechts Blick von der Burg über den Bleder See. Unten: Abenddämmerung am Strand von Camping Bled mit Burg (links) und Seeinsel. (Fotos:Richter)

(hr) Die Europäische Union wächst. Genau zehn Länder, hauptsächlich im osteuropäischen Raum, treten ihr am heutigen 1.Mai 2004 bei. Mit von der Partie in der vergrößerten EU ist auch Slowenien. Der kleine Staat zwischen Alpen und Mittelmeer, den vor allem Kroatien-Urlauber auf der Hin- und Rückreise durchqueren, birgt selbst so manches Kleinod, das sich prima mit Caravan, Reisemobil oder Zelt entdecken lässt.
Einer der Tourismus-Magneten Sloweniens feiert in diesem Jahr sogar einen runden Geburtstag: Das Städtchen Bled liegt idyllisch mit seinem See zwischen Julischen Alpen und Karawanken, nur wenige Kilometer entfernt von der österreichischen Grenze, und kann auf eine 1000-jährige Geschichte zurückblicken. Denn am 10.April 1004 wurde Bled erstmals urkundlich erwähnt, als der deutsche Kaiser Heinrich II. den Ort dem Brixener Bischof Albuin schenkte.
Für Naturliebhaber besonders interessant ist die Lage Bleds am Rand des Nationalparks Triglav, des einzigen Nationalparks in Slowenien. Der namensgebende Triglav im Drei-Länder-Eck zu Österreich und Italien ist mit 2864 Metern der höchste Berg Sloweniens. Der Schweizer Arnold Rikli machte Bled im 19.Jahrhundert als heilklimatischen Kurort bekannt. Heute locken diverse Hotel-Hallenbäder mit Thermalwasser. Sportlich Aktive können auf dem See rudern oder surfen und natürlich angeln. Auf den Flüssen um Bled werden Paddel- und Raftingtouren angeboten. Reiten, Wandern und Mountainbiking stehen in der Heimat der "Original Oberkrainer" ebenso hoch im Kurs wie Golfen und Paragliding. Wer es beschaulicher mag, lässt sich in einem der altertümlichen Pletna-Boote zur Insel schippern, umrundet den See per Kutschfahrt oder genießt die atemberaubende Aussicht von der Burg auf einem steilen Felsen über dem See.

Camper finden bei Bled zwei sehr gut ausgestattete Campingplätze. Camping Bled (290 Stellplätze) liegt direkt an der Westküste des Bleder Sees in einem kleinen Seitental mit schroffen Felswänden. Zwischen Platz und Seeufer verläuft die Straße. Ein gutes Restaurant und Kinderspielmöglichkeiten sind am Platz vorhanden. In einem renovierten Sanitärgebäude befinden sich Einrichtungen auf höchstem Niveau, einschließlich Kinderbad. In der Nebensaison akzeptiert Camping Bled jetzt auch die beliebten "Camping Cheques". Vom Platz aus lässt sich die Stadt Bled zu Fuß am See entlang in etwa 45 Minuten erreichen.
Rund vier Kilometer südöstlich von Beld liegt Camping Sobec (400 Stellplätze) an einer Flussschleife der Save. Der Platz verfügt neben einem künstlich angelegten Badesee über weitere umfangreiche Freizeiteinrichtungen. Da er in Autobahnnähe liegt, wird er gerne für Zwischenübernachtungen genutzt.

Infos im Internet:
www.bled.si
www.slovenia-tourism.si

01.05.04

[zurück zur Startseite]

© 2004 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG