WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Freitag, 20. Juli 2018

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Mobile Freizeit

ADAC-Übersicht der wichtigsten Hilfsorganisationen in Europa

(Quelle:ADAC)

(hr) (adac) Ein Unfall oder eine Krankheit können eine Auslandsreise schnell zum Albtraum werden lassen. Damit sich Urlauber in dem Nummernsalat der Rettungsdienste schnell zurechtfinden, hat der ADAC eine Liste mit den wichtigsten Notrufnummern in und um Europa zusammengestellt. Dabei sind auch erstmals die neuen EU-Beitrittsländer berücksichtigt.

Von einer einheitlichen internationalen Notrufnummer 112 ist man in Europa noch immer weit entfernt. In den 34 dargestellten Reiseländern gibt es für die Unfallrettung nicht weniger als 17 verschiedene Festnetznummern. Und das, obwohl die EU-Länder seit 1991 zur Harmonisierung verpflichtet sind.

Handy-Nutzer haben es da besser. Selbst ohne SIM-Karte und ohne Zugangs-Code funktioniert die Kurzwahl 112 in den Mobilfunknetzen mittlerweile in allen europäischen Ländern außer in Mazedonien (Notrufcenter mit 985) und Serbien/Montenegro (94 und 92). Einzige Voraussetzung: Das Mobiltelefon muss betriebsbereit und ein GSM-Netz verfügbar sein.

Die ADAC-Übersicht gibt außer der Nummer für den Rettungsdienst auch die Erreichbarkeit von Polizei und Pannenhilfe sowie die der deutschen Club-Auslandsvertretungen an.

06.07.04

[zurück zur Startseite]

© 2004 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]   [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG

WERBUNG