WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Dienstag, 19. Juni 2018

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Mobile Freizeit

Wer erwischt wird lädt ab und zahlt demnächst mit Karte

(jc) (ato) Die belgische Polizei kontrolliert von Ende Juni an verstärkt die richtige Beladung von Wohnanhängern, meldet das Portal auto.t-online. Während der kompletten Feriensaison picken sich die Verkehrspolizisten die "schweren" Brummis aus dem fließenden Verkehr. Wer mit zuviel Ladung an Bord erwischt wird, darf an Ort und Stelle das Gepäck abladen und so für "Erleichterung" sorgen. Auf besonders gefährlichen Strecken hat die belgische Verkehrspolizei auch ein Auge auf das Tempo der Gespannfahrer. Je nach Steigung gilt ein Tempolimit von 80 beziehungsweise 90 km/h. Bereit seit März 2002 achten die Beamten verschärft auf Temposünder - Ausländer, die erwischt werden, müssen übrigens ihre Strafe sofort bezahlen. Im Grenzgebiet wird die Verkehrspolizei demnächst mit kleinen Bezahlautomaten ausgerüstet, die zum Beispiel Kreditkarten akzeptieren.

04.06.02

[zurück zur Startseite]

© 2002 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]   [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG

WERBUNG