WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Mittwoch, 22. November 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Mobile Freizeit

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 1. bis 3. November

(hr) (adac) Am kommenden Wochenende erwartet der ADAC nochmals lebhaften bis dichten Verkehr durch Urlauber und Ausflügler. Zu Engpässen dürfte es insbesondere auf den süddeutschen Autobahnen kommen. Grund dafür sind die zu Ende gehenden Herbstferien in Bayern und Baden-Württemberg. Zahlreiche Autofahrer aus Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland werden darüber hinaus ihren Feiertag, 1. November, zu einem verlängerten Wochenende nutzen. Weil in den Feiertagsländern am Freitag viele zu Gräber-Besuchen unterwegs sind, kann es vor allem auf Regionalstraßen zu zäh fließendem Verkehr kommen. Nicht zuletzt wird es wegen noch vieler Herbstbaustellen zu Behinderungen und Staus auf folgenden Autobahnen kommen:

- A 1/7A 7 Großraum Hamburg
- A 1 Bremen - Dortmund - Köln
- A 7 Kempten - Würzburg
- A 9 München - Nürnberg - Berlin
- A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt
- A 3 Passau - Nürnberg - Frankfurt
- A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
- A 99 Umfahrung München
- A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
- B 310/A 7 Füssen - Kempten
- A 93 Inntaldreieck - Kufstein

Wartezeiten sind auch wieder an den Grenzübergängen nach und von Tschechien einzuplanen. Im benachbarten Ausland wird es
ebenfalls noch einmal stärkeren Verkehr geben. Dies gilt in Österreich für alle bedeutenden Bundesstraßen ebenso wie für die Rheintal-, Inntal-, Brenner- und Tauernautobahn sowie die A 1 Salzburg - Wien. In Italien ist mit Störungen vor allem auf der Brennerautobahn und der Strecke Reschenpass - Meran zu rechnen. In der Schweiz werden Behinderungen insbesondere auf den Autobahnen A 1 St. Gallen - Zürich - Bern und der A 2 Basel - Gotthard - Chiasso nicht ausbleiben.

Entsprechend der Jahreszeit müssen Autofahrer jetzt wieder witterungsbedingte Behinderungen auf dem gesamten Straßennetz einplanen. Weil man in dieser Jahreszeit bereits winterliche Straßenverhältnisse antreffen kann, sollten Fahrten in die Berge auf keinen Fall mehr ohne Winterreifen oder Schneeketten angetreten werden.

31.10.02

[zurück zur Startseite]

© 2002 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG